Vorträge & Seminare

„Praktisch, raus aus dem Chaos“ neue Wege gehen, die Lebenszeit besser nutzen!

Seminar zur Einführung in die Hilfe für desorganisierte Menschen mit Wertbeimessungsstörung (Messies)

Einführung in die Hilfe für desorganisierte Menschen mit Wertbeimessungsstörung (messies)

 

  • Wer ist zur Zeit auf dem Markt und was wird angeboten – Websites? Kompetenzzentrum, „Messie“ Akademie u.v.A.

Was wird dort gelehrt? Überteuerte Lehrgänge mit ungültigen, wertlosen Zertifikaten, ohne AZAV.

Welches Zertifikat ist vorhanden, Kompetenz fraglich?

Was mache ich besser, oder kann ich besser fachlich dozieren?

Die Krankheit und die Gesellschaft

  • Die Auffälligkeit in der Gesellschaft und der Umgang mit den kranken und gestörten Personen

  • Wer ist zwangsgestört, was ist eine Zwangsstörung Annamnese.

  • Selbsttest- was ist noch gesund, was ist krank!

  • Die Zwangsstörungen, medizinische Erklärungen des ICD11 ICD10 nach WHO

Die Praxis und Vorgehensweise

  • Wer darf helfen und mit wem als medizinische Begleitung

  • Der Klient-Patient-Betroffene  – Biografie – Lebenslauf – Krankheiten

  • Ist Sucht im Krankheitsbild?

Anklicken zum vergrößern

Der Erstkontakt

  • Über wen? Betreuer? Stammdaten? Wer bezahlt? Der Termin !

  • Das Gespräch zum Anwärmen – Haltung gegenüber dem Klienten , der immer den „Hut“ auf hat und nichts muss sondern will!!

  • Klarheit über die Mitarbeit, Klarheit über die kommende Veränderung, Klarheit über den Willen zur Entsorgung.

  • Was haben wir vor zu tun: Eine Darstellung ohne zu beängstigen, aber mit Weckung für Erfolge und Verbesserung der Lebensqualität und Würde.

    Info über Die 3-Karton-Regel! Kann weg – Kann vielleicht weg(Ebay-Flohmarkt) – Bleibt

  • Die Kalkulation – Welche der 6 Kategorien der Desorganisation? –

  • Die Übersicht Textilien? Kunstoffe? Papier? Hausrat? Zierrat? Misch-und Feuchtmüll? – Mache ich das?  Helfer? Fahrzeuge? Material? Wohnungsgröße? Räume, Staurraum, Ordnungsinseln.

  • Zeittabelle des Einsatzes ( 1 Woche 3 dann 2 dann 1 Helfer) 2-5Std – Zeitraum 2 Monate maximal!!!

  • Kontakt mit Betreuer -> Kostenangebote an die Träger – Bewilligung abwarten

 

Der Erste Tag der Hilfe

  • Der 1.Tag – Die Erklärung, was wir Heute tun – Beruhigend wirken, Scham nehmen oder mindern

  • Prioritäten anmelden „BOEHS“ Bodenlieger-Ernährung-Hygiene-Schlafplatz

  • Grobsortierung in Räumen, ggf. Stauräume entwickeln und erarbeiten (Keller, Boden etc)

  • Pausen für den Klienten – ständig auf das Befinden achten, Fragen nach der Gesundheit stellen, auf Flüssigkeitseinnahme des Klienten achten!

  • Zwischenzeitliche Abfuhr – in Säcken oder Kartons – Stauraum erweitern

 

Das Finale

  • Bau von Ordnungssystemen, Regale, Schränke

  • Die Feinsortierung  – Weiteres Aussortieren

  • Abschluss – Ziel – Säuberung – Die Zufriedenheit – Die Nachsorge und der Erhalt!

 

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme einer elektronischen Speicherung und Verarbeitung meiner eingegebenen Daten zur Beantwortung meiner Anfrage zu. Hinweis: Die Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an t@tat-werk.de widerrufen werden.

15 + 12 =